• facebook
  • rss
  • mail

Rolf und Arnhild Scholten stellen Eschan e.V. vor

Arnhild und Rolf Scholten, beide ehemalige SPD-Kommunalpolitiker, haben auf der Juso-Sitzung am vergangenen Montag den Eschan e.V. Lüdenscheid und die Atefa-Mädchenschule in Estalef (Afghanistan) vorgestellt, die erste vergangene Woche ihr 10-jähriges Jubiläum feierte.

Die Initiative für dieses Projekt ging von dem aus Estalef stammenden Lüdenscheider Arzt Dr. Anwar Nabiyar aus, der mit dieser besonderen Schule zum Wiederaufbau seiner Heimatstadt beitragen wollte. Wie Arnhild Scholten berichtete werden Frauen in Afghanistan seit jeher in der männlich dominierten Gesellschaft benachteiligt, in den Zeiten des Taliban-Regimes war dies jedoch am schlimmsten. Um den Mädchen der Stadt und dem Ort eine Perspektive zu bieten entschieden sich Dr. Nabiyar und seine Mitstreiter für den Bau einer Besonderheit in Afghanistan: einer Mädchenschule. Scholtens erzählten nicht für von den teils abenteuerlichen Reisen, die nötig waren um die Spenden aus Lüdenscheid nach Estalef zu bringen, sondern auch von der Überzeugungsarbeit, die geleistet werden musste bis sich die Idee in Estalef durchsetzen konnte.

Ebenfalls wichtig für die Schule ist die Unterstützung durch das Bergstadt-Gymnasium, an dem Rolf und Arnhild Scholten beide Lehrer waren. Über das BGL hat sich mittlerweile ein großer Unterstützerkreis gebildet, der für den Erhalt und Ausbau der Atefa-Mädchenschule die nötigen Mittel sicherstellt. Besonderen Wert legen die Beteiligten dabei auf die Nachhaltigkeit des Ausbildung, so absolvieren nicht wenige Abgängerinnen der Schule später ein Studium, mit dem sie sich dann wiederum für ihren Ort einsetzen können. Einige ehemalige Schülerinnen der Atefa-Schule sind bereits jetzt selber Lehrerinnen an ihrer alten Schule.

Besondere Freude über die Einladung bestand bei Scholtens auf Grund der Entscheidung der Jusos, die Einnahmen des diesjährigen Rock for Peace (28. Juni) dem Projekt zugute kommen zu lassen. Juso-Vorsitzender Dominik Hass ist ebenfalls davon überzeugt, dass die Spenden sinnvoll genutzt werden: „Die Atefa-Mädchenschule ist ein tolles, nachhaltiges Projekt, dass auch langfristig zum Frieden in Afghnanistan beitragen kann. Gerne spenden wir die Einnahmen vom Rock for Peace für dieses Projekt.“

Weitere Informationen über den Verein Eschan e.V. und die Atefa-Schule sind auf der Internetseite des Bergstadt-Gymnasiums zu finden: http://www.bergstadt-gymnasium.de/index.php?id=321

1 Comment

  1. Termin: Rock for Peace! « Jusos Lüdenscheid · 7. Juni 2013

    […] werden dieses Jahr an die Atefa-Mittelschule für Mädchen in Estalef (Afghanistan) gespenden. (Vorstellung des Projekts) Aktuelle Informationen zur Veranstaltung und den Band gibt es auf der Facebookseite der […]

Leave a reply